Kriegerdenkmal Promenade


Eine Frauengestalt, die die trauende Wehmut und die schaffende, hoffende Liebe darstellt, hält zu ihrer Rechten einen toten Krieger, dem die Symbole des Kampfes, das zerbrochene Schwert und der Stahlhelm, entfallen sind, zum Zeichen, daß die auf kriegerische Macht gestützte Vergangenheit vorüber ist. Mit der Linken hilft sie einem Verwundeten sich aufzurichten und wird damit zum Sinnbild  des  neuen,  friedlichen  Wiederaufbaues  Deutschlands.

 

An den seitlichen Rückwänden der Halle sind zwei Bronzeplatten mit zusammen über 800 Namen gefallener Apoldaer angebracht.

 


Foto´s